Ruprecht-Karls-Universitšt Heidelberg

Groundwater Hydrology of the Odenwald region, Germany

The Odenwald is a hilly terrain just north of Heidelberg, which acts as a major groundwater recharge area for the surrounding lowlands (Hessisches Ried and others), where groundwater abstraction for public use is large. This study aims at a better understanding of the regional hydrogeologic system by quantifiying groundwater residence times and fluxes.

 

"Offizielle" Projektinformationen:

Titel: "Isotopen- und Traceranalysen mit umfassender hydrogeologischer Beschreibung im hessischen Odenwald"

Finanzierung: Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie / Bundesland Hessen

Kurzfassung:

Der Einsatz gewisser stabiler und radioaktiver Isotope (2H, 3H, 14C, 18O) zur Untersuchung von Herkunft, Mischung und Aufenthaltszeiten hat sich in der Grundwasserforschung bewährt. In jüngerer Zeit kamen drei aussagekräftige Datierungsmethoden zur Bestimmung von Aufenthaltszeiten im Bereich von Monaten bis ca. 40 Jahren hinzu (3H-3He, FCKWs, SF6).
Die genannten Tracer- und Isotopenmethoden sollen in diesem Projekt im Rahmen einer detaillierten hydrogeologischen Charakterisierung der Odenwald-Region zum Einsatz kommen. Diese Region ist ein wichtiges Grundwasserneubildungsgebiet für die umliegenden Senken (Hessisches Ried und Hanau-Seligenstädter-Senke), welche ihrerseits bedeutende Grundwassergewinnungsgebiete sind.
Die isotopenhydrologischen Daten sollen die hydrogeologische und hydrochemische Datenbasis ergänzen und zu einem besseren Systemverständnis beitragen. Insbesondere sind quantitative Aussagen über Grundwasserflüsse, Mischungsverhältnisse, Neubildungsgebiete und Aufenthaltszeiten im Untersuchungsgebiet zu erwarten.

 

Further information will follow. Here is an impressions from the first field campaign (December 2003).

 


zurück zur Projektübersicht

zurück zur G&P Homepage

 

zum Seitenanfang
Seitenbearbeiter: webmaster